Online-Kurse mit Edudip » Methodik-Diaktik

Hat man viele Teilnehmende, kann man nur einige „aktiv schalten“. Somit wird aber die Veranstaltung lebendig. Die Teilnehmenden nehmen die Kolleg/-innen auch als Personen wahr und nicht „nur“ als Textgeber/-innen im Chat.

Teilnehmende als Expert/-innen
Aus der Reihe der Teilnehmenden habe ich mir als Moderator vorher einige Kolleg/-innen ausgesucht und sie angesprochen, wenn sie interessante Teil-Beiträge zum Thema bringen können: aus der Praxis, aus der Reihe der Teilnehmenden, lebendig, ergänzen den/die Moderator/-in …

Ein Online-Kurs hat Phasen …
Anfang – Begrüßung, technische Hinweise (Aufzeichnung, wo ist das Chatfenster, „Hand heben“ und Icons, Verbindung prüfen und bestätigen durch ein „OK“ vielleicht), Verwaltungshinweis (ein „Ja, bin da“ im Chat für die Teilnehmerbescheinigung geben lassen), Hinweis darauf, dass aufgezeichnet wird (nur für die spätere Chatauswertung – keine Veröffentlichung!),
Inhalt – Übersicht über die Veranstaltung geben (Teile, Abfolge, Beteiligungsmöglichkeiten…); Powerpoint-Vortrag, Umfragen Teilnehmeraktivierung, Moderation in Co-Form, Talk und Gespräch … Teilnehmer/-innen aktiv-schalten („herein holen“)
Schlussphase – Zusammenfassung, Hinweise zu weiterführenden Links und Materialien (… gerne auf www.fortbildung-verbund2.schule.de … für die Schulberater/-innen des Verbund 2), Verabschiedung

image_pdfimage_print