Digitale Medien für Schulberater/-innen » Mit Fotos umgehen

Mit Fotos umgehen

Veröffentlicht am April 16, 2019 von T. Seidel

Als Schulberater/-in möchte man vielleicht auch eine größere Anzahl an Fotos (z.B. Fotos von Moderationswänden einer Veranstaltung, aus dem Workshop…) den TN zur Verfügung stellen. Per Mail versenden oder im Lernraum Berlin speichern – Aber wie bereitet man die Fotos vor? Sie sind nämlich zu „groß“, um sie zu versenden oder hochzuladen…

Größe – Das meint die Seitenlänge = Pixel und daraus resultierende MB-Anzahl. Ein Handy-Bild kann schon einmal 4-5 MB haben. Ein Mail-Postfach „schafft“ aber keine Übermittlung von z.B 20 Fotos mit dann 100 MB!

Man muss also die Größe verkleinern.

1 – Seitenlänge reduzieren.
2 – Komprimieren.

1 geht z.B. mit der Windows-10-Software „Paint-3-D“, wenn man sich nicht weiter kümmern will. Hat man viele Fotos zu bearbeiten, braucht man schon ein spezielles – auch kostenloses – Programm wie „Irfan View“. Beides wird hier erklärt bei Heise-online:
https://www.heise.de/tipps-tricks/Fotos-verkleinern-in-Windows-10-so-geht-s-4114478.html

Auch 2 geht mit Irfan View. Ein Foto mit der Dateiendung .jpg kann man mit 90% Qualität oder 70% speichern – das Ergebnis ist kaum zu unterscheiden. Man sollte aber wissen, wofür das Foto letztendlich genutzt werden soll. Braucht man noch Ausschnittvergrößerungen oder will man es drucken, braucht man hohe Qualität und mehr MB.

So wird aus einem 5 MB-Foto z.b mit Irfan View oder nach der Bearbeitung in Paint 3 D ein ebenso nützliches 500 kb (also 1 Zehntel davon) – Foto.

image_pdfimage_print